Schwanthaler Str. 124 80339 München
Sie befinden sich hier:  

Kurzzeitkennzeichen & Ausfuhrkennzeichen für Schweden

Die gelb-blaue Flagge von Schweden im Wind.

Schweden wird von einer parlamentarischen Monarchie regiert und liegt hauptsächlich auf dem östlichen Teil der skandinavischen Halbinsel. Seit 1995 gehört das Königreich Schweden zur Europäischen Union und ist zusätzlich noch Mitglied des Nordischen Rates. Das Staatsgebiet von Schweden befindet sich nicht nur auf der skandinavischen Halbinsel, sonder erstreckt sich auch über die Inseln Öland und Gotland. Neben der Amtssprache Schwedisch kommen noch verschiedene regionale Sprachen wie Finnisch und Samisch zum Einsatz. Mit Deutsch kommen Sie in Schweden nicht weiter, dafür aber mit gutem Englisch. Als Landeswährung kommt die Schwedische Krone (SEK) zum Einsatz. Je nach aktuellem Umrechnungskurs bekommen Sie für einen Euro knapp 8,7 SEK. In Schweden leben knapp 9,5 Millionen Menschen und das Königreich liegt auf einer Fläche von rund 450.000 km². Möchten Sie ein Fahrzeug nach Schweden ausführen, so stellen wir Ihnen alle wichtigen Informationen zur Verfügung. Diese dürfen Sie sich gerne auch als PDF-Dokument ausdrucken und mit auf Ihre Reise nehmen. 

 

Informationsbereiche

Checkliste zum Ausdrucken

Downloadsymbol für eine PDF-Datei

 

Einreisebestimmungen und Sicherheitshinweise

Der Blick auf die wunderschöne Stadt Stockholm.

Da Schweden ein Mitglied der Europäischen Union ist, verläuft die Einreise für EU-Bürger relativ problemlos. Für den Aufenthalt in Schweden können Sie entweder Ihren Personalausweis oder auch Ihren Reisepass verwenden. Von den Behörden werden notfalls auch vorläufige Ausweise oder Pässe akzeptiert. Alle Reisedokumente müssen natürlich noch ihre Gültigkeit (mindestens für die Zeit des Aufenthaltes) besitzen. Als Nicht-EU-Bürger (bis auf Ausnahme der Schengener Staaten) benötigen Sie für die Einreise nach Schweden selbstverständlich ein Visum. Für das Land bestehen keine speziellen Sicherheitshinweise und Schweden gilt generell als recht sicher. Dennoch sollten Sie stets Ihre Augen offen halten und achtsam sein. Für die Überführung eines Fahrzeuges benötigen Sie zum einen alle wichtigen Fahrzeugpapiere (Zulassungsbescheinigung Teil 1) und müssen zum anderen einen gültigen nationalen Führerschein besitzen. Zusätzlich wird die Mitnahme der internationalen grünen Versicherungskarte definitiv empfohlen. 

 

Hinweis: Für Ihre Kfz-Ausfuhr nach Schweden können wir Ihnen gerne eine günstige und sichere Kurzzeitkennzeichen Versicherung anbieten. Wollen Sie länger reisen und auch schadenstechnisch auf der sicheren Seite stehen, so stellen wir Ihnen auch die Ausfuhrkennzeichen Versicherung gerne zur Verfügung.

 

Wichtige Rufnummern und Adressen

Auswärtiges Amt: +49 (0)30 - 50 50 60
Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr: 112

ADAC Partner-Club in Stockholm: +46(0) - 86 90 38 00

Deutsche Botschaft
Tyske Ambassaden
Skarpögatan 9
S-115 27 Stockholm
Tel.: +46(0) - 08 67 01 500


Zollbestimmungen für Schweden

Eine Hütte oder ein Bauernhof am Wasser bei blauem Himmel.

In Schweden gibt es einige besondere Zollvorschriften, die Sie vor der Einreise auf jeden Fall kennen und beachten sollten. Sollten Sie unter 20 Jahre alt sein, so dürfen Sie generell keinen Alkohol mit über die Grenze nehmen. Unter 18 Jahren gilt dieses Verbot noch zusätzlich für Tabakwaren. Nehmen Sie weder Anhalter noch fremde Waren mit über die Grenze von Dänemark nach Schweden. Das schwedische Waffengesetz ist ebenfalls hart und so dürfen Sie zum Beispiel kein Tränengasspray auf der Einreise bei ich tragen. Das Gleiche gilt auch für Drogen und andere Güter, die gegen das Gesetz verstoßen. Geldbeträge, die höher als 10.000 Euro (ca. 87.000 Kronen) sind, müssen Sie gesondert anmelden.


Routen nach Schweden

Ein traditionelles Segelschiff, das vor Kopenhagen liegt.

Für die Kfz-Überführung nach Schweden stehen Ihnen verschiedene Autorouten zur Verfügung. Generell können Sie die ganze Strecke mit dem Auto zurücklegen oder auf eine Fähre zurückgreifen. Von Rostock aus können Sie die direkte Fährverbindung nach Malmö nutzen. Die TT-Line und die Scandline fahren regelmäßig nach Trelleborg und die Überfahrt dauert etwa 5 bis 6 Stunden. Auch von Sassnitz aus können Sie direkt mit der Fähre nach Schweden gelangen, die Übersetzung dauert knapp 4 Stunden.

Möchten Sie die hohen Kosten der Fähren vermeiden, so können Sie alternativ auch über Land fahren. Dazu starten Sie am besten von Flensburg aus und fahren als Erstes nach Nyborg (Dänemark) und nehmen von dort die Storebælt-Brücke nach Korsør. Von dort aus fahren Sie weiter nach Kopenhagen und passieren dort die Öresundbrücke nach Schweden (Malmö). Möchten Sie in die Hauptstadt Stockholm, so führt Sie der weitere Weg über die E20 nach Jönköping, über Norrköping und direkt nach Stockholm. Die gesamte Fahrt dauert ungefähr 10 bis 11 Stunden. Zusätzlich bietet sich noch ein Mittelweg an. Sie müssen dazu erst nach Dänemark, Kopenhagen fahren und nehmen von dort aus einfach die Fähre von Varberg nach Grena. Nach 250 Kilometern durch Dänemark erwarten Sie etwa noch 4 Stunden Überfahrt.

 


Mautgebühren und Verkehrsregeln

Polarlichter über einem See in Schweden.

Bei Ihrer Reise nach Schweden kommen einige Gebühren auf Sie zu und auf diese sollten Sie sich besser schon im Voraus einstellen. Nehmen Sie eine der Fähren für die Überfahrt, so bezahlen Sie je nach Route zwischen 100 und 300 Euro für Hin- und Rückfahrt. Verzichten Sie bei der Kfz-Überführung auf Fähren, so sparen Sie sich zwar die Kosten, bezahlen dafür aber Maut. In Dänemark kosten die Autobahnen kein Geld, nur für die Überquerung der Brücken fallen Gebühren an. Auch in Schweden sind Autobahnen kostenlos und Sie bezahlen nur Maut für den Öresundkanal. Die Gebühren können Sie vor Ort in Bar, mit Kredit- oder EC-Karte an einer der Zahlstellen begleichen.

In Schweden gilt ein generelles Tempolimit von 70 km/h. Innerorts dürfen Sie nur maximal 50 km/h fahren und auf größeren Straßen liegt das Limit meist bei 90 km/h. Auf den Autobahnen dürfen Sie maximal 100 km/h fahren. Sie sollten Sich bei Ihrem Aufenthalt in Schweden auf jeden Fall streng an diese Begrenzungen halten. Fahren Sie zum Beispiel 100 auf einer 70er-Straße und werden erwischt, dann verlieren Sie Ihren Führerschein. 

Alkohol am Steuer wird in Schweden sehr hart betraft. Achten müssen Sie bei Ihrem Aufenthalt auf die niedrige Alkoholgrenze von 0,2 Promille. Am besten verzichten Sie komplett auf Alkohol. Des Weiteren müssen alle Verkehrsteilnehmer in Schweden die ganze Zeit über mit Abblendlicht fahren. Viele Schweden haben sehr starke Scheinwerfer bzw. ein starkes Extrafernlicht an Ihren Fahrzeugen. Lassen Sie sich davon nicht blenden und starren Sie auf keinen Fall in den Lichtkegel.


Wissenswertes

Sollten Sie bei der Kfz-Ausfuhr nach Schweden noch etwas Zeit haben, so finden Sie in Schweden zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Stockholm ist auf jeden Fall einen Besuch wert, gehört zu den schönsten Städten in Europa und bietet genügend Attraktionen. Verweilen können Sie zum Beispiel im historischen Stadtkern Gamla stan oder Sie besuchen das Königliche Schloss. Besonders interessant sind das weltälteste Freilichtmuseum Skansen und das Vasamuseum. Genießen Sie auf der SkyView die Hauptstadt von ganz oben oder nehmen Sie eine Schiffsrundfahrt und genießen Stockholm vom Wasser aus. 


Rückreise

Das Schloss Kalmar - umgeben von Wasser.

Für die Rückreise von Schweden nach Deutschland stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Am schnellsten geht dies natürlich mit dem Flugzeug und in Schweden gibt es zum Glück über das ganze Land verteilt genügend Flughäfen. Vor allem von Stockholm oder Göteborg aus finden Sie regelmäßig Flüge nach Deutschland und kommen auch kurzfristig zurück. Alternativ können Sie auch mit der Bahn fahren. Von Stockholm nach Hamburg brauchen Sie ca. 10 Stunden und müssen nur einmal in Kopenhagen umsteigen. Nach Stuttgart benötigt die Bahn knapp 15 Stunden und Sie müssen in Kopenhagen und in Hamburg umsteigen. Für die Wasserstrecke nehmen Sie in beiden Fällen die Bahnfähre von Rødby nach Puttgarden.


Transitländer

Je nachdem, für welche Route Sie sich entschieden haben, passieren Sie ein Transitland oder keines. Fahren Sie direkt von Deutschland aus mit der Fähre nach Schweden, so ist dies natürlich nicht der Fall. Unternehmen Sie die gesamte Reise mit dem Fahrzeug und ohne Fähre, so passieren Sie das Königreich Dänemark.


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es in manchen Ländern zu Problemen mit dem Überführungskennzeichen / Kurzzeitkennzeichen kommen kann. Letztendlich ist dieses Nummernschild lediglich für die Überführung innerhalb Deutschlands gedacht, wird jedoch in großen Teilen Europas geduldet. In einigen Staaten kann es jedoch zu Bußgeldern bis hin zur Stilllegung des Fahrzeugs kommen, sodass wir Ihnen allgemein stets zur Nutzung eines Ausfuhrkennzeichens raten. Eine entsprechende Ausfuhrkennzeichen Versicherung finden Sie selbstverständlich ebenfalls zu günstigen Konditionen in unserem Online-Shop.

Sollten Sie sich unsicher sein, ob das Kurzzeitkennzeichen für Ihr Zielland die richtige Wahl ist, können Sie uns gerne kontaktieren.

Haftungsausschluss: Mit unserem Angebot möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, sich bereits im Vorfeld ausführlich über das Zielland informieren zu können. Alle Informationen sind von uns nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und erfragt worden. Dennoch können wir Ihnen aufgrund sich ändernder Gesetze, Zollbestimmungen und Gegebenheiten keine Gewährleistung für die Informationen bieten. Wir möchten Sie bitten, sich bei Unsicherheit an das Auswärtige Amt oder anderweitige Institutionen zu wenden.