Schwanthaler Str. 124 80339 München
Sie befinden sich hier:  

Kurzzeitkennzeichen & Ausfuhrkennzeichen für Malta

Die Flagge von Malta im Wind.

Der südeuropäische Inselstaat Malta (Repubblika ta' Malta) befindet sich im Mittelmeer in der Form eines Archipels. Dieses verteilt sich insgesamt auf 3 verschiedene Inseln: Die Hauptinsel Malta und die Inseln Comino und Gozo. Die vier weiteren Inseln, die ebenfalls zum Archipel gehören, sind unbewohnt. Der Name Malta geht aus der punischen Bezeichnung "malet" hervor und bedeutet so viel wie Zufluchtsort. In der Vergangenheit war die Republik Malta eine britische Kolonie und wurde erst 1964 unabhängig. Seit dem 1. Mai 2004 ist der Inselstaat Mitglied der Europäischen Union und ihr kleinster Mitgliedsstaat.

 

Informationsbereiche

Checkliste zum Ausdrucken

Downloadsymbol für eine PDF-Datei

 

Einreisebestimmungen und Sicherheitshinweise

Aufnahme eines Springbrunnens.

Als deutscher Staatsbürger sollten Sie bei der Einreise nach Malta keinerlei Probleme bekommen. Einreisen können Sie entweder mit einem Reisepass oder mit Ihrem Personalausweis. Zusätzlich werden auch vorläufige Reisedokumente akzeptiert. Alle Unterlagen müssen natürlich noch ihre Gültigkeit besitzen. Auch EU-Bürger und Bürger aus den Schengener Staaten können ohne Visum nach Malta einreisen. Für einige Drittländer ist ein Visum erforderlich und dieses kann beim zuständigen Konsulat beantragt werden. Malta ist im Großen und Ganzen ein sehr sicheres Land. In den letzten Jahren ist die Anzahl der Diebstähle allerdings enorm gestiegen und deshalb sollten Sie Ihre wichtigen Unterlagen auf keinen Fall unbeaufsichtigt lassen und sicher verwahren.

 

Hinweis: Für die Kfz-Ausfuhr nach Malta können wir Ihnen natürlich sehr gerne eine preiswerte und sichere Kurzzeitkennzeichen Versicherung anbieten. Planen Sie einen etwas längeren Aufenthalt, so haben wir für Sie natürlich auch eine günstige Ausfuhrkennzeichen Versicherung in unserem Angebot.

 

Wichtige Rufnummern und Adressen

Auswärtiges Amt: +49 (0)30 - 203 10 0
Deutsche Botschaft in Malta: +356 (0) - 2260 4000
Notarzt, Feuerwehr und Notruf: 112

ADAC Partnerclub Touring Club Malta:: +356 (0) - 79 00 01 16

Deutsche Botschaft
Deutsche Botschaft Valletta
Il Piazzetta, Entrance B, Tower Road
Sliema/SLM 1605
Malta
Telefonnummer: +356 22 60 40 00


Zollbestimmungen für Malta

Ein Blick auf eine wunderschöne Bucht in Comino, mit einer Yacht.

Die Zollvorschriften in Malta entsprechen den Zollbestimmungen der Europäischen Union. Führen Sie Barmittel in einem Wert von 10.000 Euro oder mehr nach Malta ein, so müssen Sie dies unaufgefordert anmelden. Waffen, Drogen, anstößiges Material und andere illegale Güter dürfen Sie natürlich nicht nach Malta einführen. Für die Kfz-Ausfuhr benötigen Sie natürlich einen gültigen Führerschein und müssen auch die Zulassungsbescheinigung Teil 1 mit sich führen. Des Weiteren ist die grüne Versicherungskarte für Malta auf jeden Fall erforderlich. Ein Kurzzeitkennzeichen wird in Malta in der Regel anerkannt und akzeptiert. Für einen längeren Aufenthalt sollten Sie aber besser ein Ausfuhrkennzeichen verwenden.


Routen nach Malta

Eine schmale Gasse mit violetten Blumen im Mdina, Malta.

Für die Kfz-Ausfuhr nach Malta haben Sie verschiedene Routenoptionen und diese hängen natürlich von Ihrem Ausgangspunkt ab. Starten Sie zum Beispiel im Norden von Deutschland (Hamburg), so fahren Sie auf der Autobahn A7 über Hannover und weiter Richtung Süden. Nach Kempten überqueren Sie die Grenze nach Österreich und fahren dann weiter Richtung Innsbruck in Richtung Bozen (Italien). Haben Sie die Grenze nach Italien passiert, so führt Sie der weitere Weg über Verona und Bologna. Folgen Sie der Route weiter über Modena und Firenze. Weiter geht es an Rom und an Neapel vorbei in Richtung Sizilien. Folgen Sie der E45 über Messina, an Catania vorbei und bis nach Pozzallo. Nehmen Sie die Fähre von Pozzallo nach Valletta in Richtung Furjana. Diese fährt insgesamt 7 bis 10 Mal pro Woche und eine Überfahrt benötigt ungefähr 1,5 bis 2 Stunden. Die Fähre legt direkt am Hafen von Valletta an. Für die komplette Route sollten Sie zwischen 29 und 30 Stunden benötigen.

Beginnen Sie die Reise im Süden von Deutschland (München), so führt Sie Ihr Weg als Erstes auf die Autobahn A8 nach Rosenheim. Von dort aus überqueren Sie die Grenze nach Österreich und nehmen die A12 über Innsbruck. Die Route gleicht ansonsten der ersten Routenoption und Sie fahren durch Italien bis nach Pozzallo. Für diese Route sollten Sie je nach Verkehr zwischen 21 und 22 Stunden brauchen.

 


Mautgebühren und Verkehrsregeln

Die sogenannte Ta'Pinu Kirche auf Gonzo, in Malta.

Für die meisten Autobahnen und auch Schnellstraßen in Österreich müssen Sie eine Gebühr bezahlen. Sie kaufen dazu einfach eine Vignette, die günstigste Variante ist die 10-Tagesvignette. Auch in Italien wird für die meisten Autobahnen und auch Schnellstraßen eine streckenabhängige Mautgebühr erhoben. Bezahlen können Sie die Maut direkt vor Ort und zum Beispiel in Bar oder mit einer Kreditkarte. Auch für die Fähre von Pozzallo nach Valletta müssen Sie Gebühren bezahlen. Diese richten sich unter anderem an der Größe Ihres Pkws. Auf Malta selbst werden keine Mautgebühren erhoben und Sie können das Straßennetz kostenlos nutzen. Die einzige Ausnahme ist die Malta-Hochalm-Straße.

In Malta fahren Sie nach dem britischen System, das heißt, es herrscht Linksverkehr und Sie müssen sich umstellen. Überholen können Sie andere Fahrzeuge somit nur von rechts. Des Weiteren haben die meisten Straßen viele Schlaglöcher. Fahren Sie auf jeden Fall vorsichtig und vorausschauend. Innerhalb von Ortschaften können Sie bis zu 50 km/h schnell fahren und außerorts liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 80 km/h. Autobahnen sind auf der Insel keine vorhanden. Parkplätze sind auf Malta Mangelware und von den Einwohnern hart umkämpft. Eine Kennzeichnung mit gelben Linien stellt ein Parkverbot dar. In Malta gilt eine Alkoholgrenze von 0,8 Promille, dennoch sollten Sie am besten auf Alkohol am Steuer verzichten.


Wissenswertes

Möchten Sie nach der erfolgreichen Kfz-Ausfuhr noch etwas Abwechslung genießen oder die Zeit sinnvoll bis zu Ihrem Rückflug verbringen, so finden Sie in der Hauptstadt Valletta genügend Beschäftigungsmöglichkeiten. Auch für einen mehrtägigen Urlaub bietet sich die Insel Malta an und hat einiges zu bieten. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt zählen vor allem die St. John's Co-Kathedrale, das Fort St. Elmo und die zahlreichen Auberges und Paläste. In der Hauptstadt finden Sie auch einige historische Restaurants, Cafés und Hotels. Besonders interessant sind die Upper Barrakka Gardens. Diese öffentlichen Gärten eignen sich zum Entspannen und Sie genießen dabei eine wunderschöne Aussicht. Haben Sie etwas mehr Zeit, so sollten Sie auf jeden Fall an einer Hafenrundfahrt teilnehmen und sich die Stadt und die nähere Umgebung ansehen.


Rückreise

Von Malta zurück nach Deutschland gelangen Sie am schnellsten und einfachsten auf jeden Fall mit dem Flugzeug. Andere Varianten, wie zum Beispiel der Zug, sind sehr umständlich, benötigen weitaus mehr Zeit und kosten in der Regel auch noch wesentlich mehr Geld. Auf Malta gibt es nur einen einzigen internationalen Flughafen und dieser befindet sich in der Nähe von Luga (etwa 5 km südwestlich von Valletta). Von Valletta aus können Sie entweder ein Taxi oder ein öffentliches Verkehrsmittel nehmen und gelangen in wenigen Minuten zum Flughafen. Ein bis zwei Mal pro Tag gehen Direktflüge vom Malta International Airport nach Deutschland. Für einen Nonstop Flug nach München benötigen Sie zwischen 2 und 3 Stunden.


Transitländer

Auf Ihrer Kfz-Ausfuhr nach Malta passieren Sie bei beiden Routenoptionen die gleichen Transitländer: Österreich und Italien.


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es in manchen Ländern zu Problemen mit dem Überführungskennzeichen / Kurzzeitkennzeichen kommen kann. Letztendlich ist dieses Nummernschild lediglich für die Überführung innerhalb Deutschlands gedacht, wird jedoch in großen Teilen Europas geduldet. In einigen Staaten kann es jedoch zu Bußgeldern bis hin zur Stilllegung des Fahrzeugs kommen, sodass wir Ihnen allgemein stets zur Nutzung eines Ausfuhrkennzeichens raten. Eine entsprechende Ausfuhrkennzeichen Versicherung finden Sie selbstverständlich ebenfalls zu günstigen Konditionen in unserem Online-Shop.

Sollten Sie sich unsicher sein, ob das Kurzzeitkennzeichen für Ihr Zielland die richtige Wahl ist, können Sie uns gerne kontaktieren.

Haftungsausschluss: Mit unserem Angebot möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, sich bereits im Vorfeld ausführlich über das Zielland informieren zu können. Alle Informationen sind von uns nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und erfragt worden. Dennoch können wir Ihnen aufgrund sich ändernder Gesetze, Zollbestimmungen und Gegebenheiten keine Gewährleistung für die Informationen bieten. Wir möchten Sie bitten, sich bei Unsicherheit an das Auswärtige Amt oder anderweitige Institutionen zu wenden.