Schwanthaler Str. 124 80339 München
Sie befinden sich hier:  

Kurzzeitkennzeichen & Ausfuhrkennzeichen für Tunesien

Die rot-weiße Flagge Tunesiens vor blauem Himmel im Wind.

Das Land Tunesien befindet sich in Nordafrika und wurde in der Vergangenheit von mehreren Völkern geprägt. Die Tunesische Republik grenzt im Norden und im Osten an das Mittelmeer, im Süd Osten an Libyen und im Westen an Algerien. Die Tunesische Republik liegt auf einer Fläche von insgesamt 163.610 km² und in dem Land leben knapp 10,7 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt und zugleich auch wichtigste Stadt des Landes ist Tunis und von deren Namen leitet sich auch der Namen des Landes ab. Tunesien war eine lange Zeit ein französisches Protektorat und erlangte erst 1956 seine Unabhängigkeit. Von dieser Zeit bis 2011 wurde das Land stets von der von der Neo-Destur-Partei regiert. Nach dieser Zeit wird die Republik von einer Übergangsregierung und durch einen Interimspräsidenten regiert. Als Amtssprache kommt Arabisch zum Einsatz, des Weiteren sprechen die meisten Einwohner auch sehr gut Französisch und dies ist auch die erste Fremdsprache in Tunesien. Mit Deutsch kommen Sie bei Ihrem Aufenthalt in Tunesien auf keinen Fall weiter. In den Touristengebieten und auch in der Hauptstadt sprechen und verstehen viele Menschen zumindest Englisch. Als Landeswährung kommt der Tunesische Dinar zum Einsatz. Für einen Euro bekommen Sie je nach Wechselkurs 2,2 Tunesische Dinar (TND). Für Ihre Kfz-Ausfuhr nach Tunesien stellen wir Ihnen gerne alle relevanten Informationen zur Verfügung. Diese dürfen Sie sich natürlich auch als PDF-Dokument ausdrucken und als wichtige Reiseunterlagen mitnehmen.

 

Informationsbereiche

Checkliste zum Ausdrucken

Downloadsymbol für eine PDF-Datei

 

Einreisebestimmungen und Sicherheitshinweise

Blick auf eine Stadt mit den Türmen einer Moschee.

Als deutscher Staatsbürger benötigen Sie für die Einreise nach Tunesien auf jeden Fall einen Reisepass. Dieser muss noch mindestens 6 Monate lang gültig sein. Alternativ wird auch ein vorläufiger Reisepass akzeptiert. Die Einreise mit dem Personalausweis ist nur in Kombination mit einer Pauschalreise bzw. mit einer Einreise über den Luftweg möglich. Ein vorläufiger Personalausweis wird generell nicht akzeptiert. Auch für EU-Bürger und für zahlreiche Drittländern ist die Einreise nach Tunesien ohne ein Visum möglich. Für die Tunesische Republik gelten landesspezifische Sicherheitshinweise und Sie sollten auf jeden Fall Menschenansammlungen und Demonstrationen meiden. Aufgrund der Anschläge müssen Sie mit erhöhten Polizeikontrollen rechnen und sollten stets wachsam sein.

 

Hinweis: Für die Kfz-Ausfuhr nach Tunesien bieten wir Ihnen natürlich gerne preiswerte und sichere Kurzzeitkennzeichen Versicherung an. Für einen etwas längeren Aufenthalt in Tunesien können wir Ihnen alternativ auch gerne eine günstige Ausfuhrkennzeichen Versicherung anbieten.

 

Wichtige Rufnummern und Adressen

Auswärtiges Amt: +49 (0)30 - 203 10 0

Notruf: 112
Krankenwagen: 190
Nationalgarde: 193
Polizei: 197
Zivilschutz: 198

Adresse der deutschen Botschaft
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Tunis 1, Rue el Hamra,
Mutuelleville - Tunis (Belvédère)
Tel: +216 - 71 78 64 55


Zollbestimmungen für Tunesien

Eine Frau in einem traditionellen Gewand.

Für Tunesien gelten sehr strenge Bestimmungen in Hinblick auf Devisen. Sie dürfen die Landeswährung Dinar weder ein- noch ausführen. Führen Sie bei der Einreise Devisen in Euro mit sich, so müssen Sie Beträge ab einem Gegenwert von 5.000 Dinar auf jeden Fall gesondert anmelden. Auch die Zollbehörden in Tunesien sind äußerst streng und Sie sollten sich genau an die Vorschriften halten. Die Einfuhr bzw. der Besitz von Drogen und Waffen ist strengstens untersagt und Sie müssen mit sehr hohen Strafen rechnen. Möchten Sie eine Kfz-Ausfuhr nach Tunesien durchführen, so benötigen Sie auf jeden Fall einen Fahrzeugschein und einen gültigen Führerschein. Des Weiteren ist die grüne Versicherungskarte Pflicht und diese muss explizit für das Land gültig sein. Ein Kurzzeitkennzeichen wird in Tunesien in der Regel toleriert. Möchten Sie aber auf Nummer sicher gehen oder wollen Sie sich etwas länger in dem Land aufhalten, so sollten Sie besser ein Ausfuhrkennzeichen verwenden.


Routen nach Tunesien

Blick auf die Wüste und einen beeindruckenden Himmel.

Für die Kfz-Ausfuhr nach Tunesien stehen Ihnen verschiedene Routen zur Verfügung. Starten Sie zum Beispiel im Norden von Hamburg, so folgen Sie der Autobahn A7 nach Süden. Sie fahren über Würzburg und Ulm und überqueren am Bodensee die Grenze in die Schweiz. Folgen Sie der Route weiter Richtung Süden und passieren Sie die Grenze nach Liechtenstein. Von dort aus geht es zurück in die Schweiz und in Richtung Lugano. Sie überqueren dann die Grenze nach Italien und fahren weiter über Mailand und bis nach Genova. Von dort nehmen Sie die Fähre (Genova - Tunisi) nach Tunesien, diese legt direkt in der Hauptstadt Tunis an. Die Fähre fährt 4 Mal pro Woche und die Überfahrt dauert knapp einen Tag (21 bis 25 Stunden). Für die gesamte Route benötigen Sie zwischen 37 und 38 Stunden.

Starten Sie aber im Süden von Deutschland, so nehmen Sie eine andere Route. Diese führt Sie als Erstes über die Autobahn A8 nach Österreich. Weiter geht es über Innsbruck und anschließend überqueren Sie die Grenze nach Italien. Folgen Sie der Strecke über Bozen, Trient und an Verona vorbei Richtung Süden. Ihr weiterer Weg führt Sie über Modena, Firenze und an Rom vorbei. Weiter geht es über Messina, nach Palermo und bis nach Trapani. Von dort aus nehmen Sie die Fähre (Trapani - Tunis) und fahren direkt in die tunesische Hauptstadt. Für die Überfahrt werden Sie knapp 9 bis 10 Stunden benötigen und die Fähre fährt 3 Mal pro Woche. Für die gesamte Route brauchen Sie zwischen 28 und 30 Stunden.

 


Mautgebühren und Verkehrsregeln

Ein Turm, vor dem eine Art verzierter Bogen steht.

Bei der Kfz-Ausfuhr nach Tunesien werden Sie einige Länder passieren und müssen Gebühren entrichten. In der Schweiz und in Österreich sind die meisten Autobahnen und Schnellstraßen gebührenpflichtig und Sie benötigen eine Vignette. In Italien wird eine streckenabhängige Maut erhoben und diese können Sie entweder in Bar oder per Kreditkarte vor Ort bezahlen. In Tunesien bezahlen Sie für die Nutzung der beiden Autobahnen Tunis - Beja und Tunis - Sousse - Sfax ebenfalls Gebühren und diese bezahlen Sie bei der Ein- und Ausfahrt. Alle anderen Straßen können Sie kostenlos nutzen.

Die Verkehrsregeln in Tunesien unterscheiden sich kaum von den Regeln in Europa. In Ortschaften dürfen Sie maximal 50 km/h fahren. Außerorts gelten 90 km/h als Höchstgeschwindigkeit und auf den Autobahnen können Sie maximal 110 km/h schnell sein. Anhalter sollten Sie zur Sicherheit nicht mitnehmen und bei Fahrten über Nacht müssen Sie sehr aufmerksam sein. Viele Straßen und Fahrzeuge sind in Tunesien schlecht beleuchtet.


Wissenswertes

Ein paar Kamele in Tunesien.

Das Land Tunesien hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten und somit lässt sich bei Ihrer Kfz-Ausfuhr auch problemlos Abwechslung schaffen. Im ganzen Land finden Sie etliche historische Bauwerke und besondere Orte. In und in der Nähe der Hauptstadt Tunis gibt es viele kulturelle Highlights, interessante Bauwerke und optisch ansprechende Plätze. Besichtigen sollten Sie bei Ihrem Aufenthalt auf jeden Fall die Ruinen von Karthago, das Archäologische Nationalmuseum und das Bardo Nationalmuseum. In der Hauptstadt finden Sie auch zahlreiche Moscheen und Kathedralen, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Zum Entspannen eignen sich vor allem der Belvédère Park mit dem Zoologischen Garten und der Parc Habib Thameur. Besonders interessant ist natürlich die Medina (Altstadt) von Tunis, denn dort können Sie handeln, einkaufen und den orientalischen Flair erleben. La Goulette, der Hafen von Tunis, ist ebenfalls einen Besuch wert.


Rückreise

Für die Rückreise nach Ihrer Kfz-Ausfuhr sollten Sie am besten das Flugzeug nehmen. Die Alternative aus Zug und Fähre ist sehr umständlich und Sie werden natürlich auch viel zu viel Zeit benötigen. In Tunesien gibt es einige internationale Flughäfen, wie zum Beispiel in Tunis, Monastir und Enfidha. Dort finden Sie auch ohne Probleme Direktflüge nach Deutschland und müssen nur mit 2 bis 3 Stunden Flugzeit rechnen.


Transitländer

Zu den Transitländern, die Sie auf Ihrer Reise nach Tunesien passieren, zählen Österreich, die Schweiz, Liechtenstein und Italien.


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es in manchen Ländern zu Problemen mit dem Überführungskennzeichen / Kurzzeitkennzeichen kommen kann. Letztendlich ist dieses Nummernschild lediglich für die Überführung innerhalb Deutschlands gedacht, wird jedoch in großen Teilen Europas geduldet. In einigen Staaten kann es jedoch zu Bußgeldern bis hin zur Stilllegung des Fahrzeugs kommen, sodass wir Ihnen allgemein stets zur Nutzung eines Ausfuhrkennzeichens raten. Eine entsprechende Ausfuhrkennzeichen Versicherung finden Sie selbstverständlich ebenfalls zu günstigen Konditionen in unserem Online-Shop.

Sollten Sie sich unsicher sein, ob das Kurzzeitkennzeichen für Ihr Zielland die richtige Wahl ist, können Sie uns gerne kontaktieren.

Haftungsausschluss: Mit unserem Angebot möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, sich bereits im Vorfeld ausführlich über das Zielland informieren zu können. Alle Informationen sind von uns nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und erfragt worden. Dennoch können wir Ihnen aufgrund sich ändernder Gesetze, Zollbestimmungen und Gegebenheiten keine Gewährleistung für die Informationen bieten. Wir möchten Sie bitten, sich bei Unsicherheit an das Auswärtige Amt oder anderweitige Institutionen zu wenden.