Schwanthaler Str. 124 80339 München
Sie befinden sich hier:  

Kurzzeitkennzeichen & Ausfuhrkennzeichen für Irland

Vierblättriges Kleeblatt.

Irland (auch Eire oder Ireland genannt) ist ein Inselstaat und gehört seit 1973 zur Europäischen Union. Das Land befindet sich auf der gleichnamigen Insel und grenzt in nördlicher Richtung an das Vereinigte Königreich. Im Osten befindet sich die Irische See und im Süden und Westen wird Irland vom Atlantik umgeben. Auf einer Gesamtfläche von 70.182 km² leben knapp 4,6 Millionen Menschen und ein Großteil davon bekennt sich zum römisch-katholischen Glauben. Die Hauptstadt Dublin ist mit mehr als 500.000 Einwohnern die mit Abstand die bevölkerungsreichste Stadt. In Irland werden Irisch und Englisch als Amtssprache gesprochen. Mit guten Englischkenntnissen sollten Sie keine Verständigungsprobleme bei Ihrem Aufenthalt bekommen. Der Inselstaat wird als Parlamentarische Demokratie regiert und als Währung kommt der Euro zum Einsatz. Aus diesem Grund müssen Sie sich nicht mit Wechselkursen beschäftigen. Irland ist im Landesinneren vor allem eben, nur in den äußeren Teilen des Inselstaats gibt es hügelige Gebiete. Möchten Sie ein Fahrzeug nach Irland ausführen, so stellen wir Ihnen gerne alle wichtigen Informationen über den Inselstaat zur Verfügung. Diese dürfen Sie sich natürlich auch als PDF-Dokument ausdrucken und als wertvollen Reisebegleiter mitnehmen.

 

Informationsbereiche

Checkliste zum Ausdrucken

Downloadsymbol für eine PDF-Datei

 

Einreisebestimmungen und Sicherheitshinweise

Dublin bei Nacht.

Als deutscher Staatsbürger wird Ihnen die Einreise nach Irland keine Probleme bereiten. Verwenden können Sie sowohl Ihren Reisepass als auch Ihren Personalausweis. Auch vorläufige Reisedokumente werden in Irland ohne Probleme akzeptiert. Ihre Dokumente müssen aber mindestens noch bis zum Tag Ihrer Abreise gültig sein. Auch Angehörige zahlreicher Drittländer können visumfrei nach Irland einreisen. Gehören Sie zu einem anderen Land, so bekommen Sie das nötige Visum bei Ihrem zuständigen Konsulat. Möchten Sie mit einem Fahrzeug nach Irland einreisen, so müssen Sie einen gültigen Führerschein besitzen und auch die Zulassungsbescheinigung Teil 1 dabei haben. In Irland gilt das Grüne Karte-System und Sie benötigen für Ihr Fahrzeug eine grüne Versicherungskarte. Für einen längeren Aufenthalt sollten Sie aber besser auf ein Ausfuhrkennzeichen zurückgreifen. Irland ist ein relativ sicheres Land und es gibt keine besonderen Sicherheitshinweise. Nur in Dublin sollten Sie aufpassen, denn dort treten Taschendiebstähle relativ häufig auf.

 

Hinweis: Für die Kfz-Ausfuhr nach Irland können wir Ihnen gerne eine preiswerte und sichere Kurzzeitkennzeichen Versicherung anbieten. Für einen längeren Aufenthalt in Irland haben wir für Ihre Zwecke auch eine günstige Ausfuhrkennzeichen Versicherung im Angebot.

 

Wichtige Rufnummern und Adressen

Statue einer flehenden Frau.

Auswärtiges Amt: +49 (0) - 30 895 77 00

Deutsche Botschaft: +353 (0) - 1 - 269 3011

Rettungsdienst: 999 oder 112
Polizei: 999 oder 112

ADAC Partnerclub Automobile Association Ireland (AA): +353 (0) - 1 6 17 99 99


Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Embassy of the Federal Republic of Germany
31 Trimleston Avenue
Booterstown
Co. Dublin, Irland


Zollbestimmungen für Irland

Es gibt keine Mengenbeschränkung für die Ein- oder Ausfuhr von Devisen und es liegt auch keine generelle Deklarationspflicht vor. Möchten Sie Devisen im Wert von 10.000 Euro oder mehr nach Irland einführen, so müssen Sie dies EU-typisch beim Zoll anmelden. Gegenstände für Ihren persönlichen Gebrauch können Sie zollfrei nach Irland einführen. Drogen, Waffen und andere illegale Güter dürfen Sie natürlich nicht nach Irland einführen.


Routen nach Irland

Aufnahme der begrünten Cliffs of Moher.

Starten Sie im Süden von Deutschland aus, so folgen Sie der Autobahn A8 in Richtung Stuttgart. Passieren Sie ca. bei Baden Baden die Grenze nach Frankreich und fahren dort dann weiter auf die A4. Sie fahren an Metz und Reims vorbei und nehmen dann die A26. Folgen Sie der Route in Richtung Nordwesten und fahren Sie bis nach Calais.

Sollten Sie im Norden oder Osten von Deutschland aus starten, so fahren Sie in Richtung Westen und passieren dann nach Krefeld die Grenze zu Holland. Fahren Sie weiter an Eindhoven vorbei und überqueren Sie die Grenze nach Belgien. Von dort aus folgen Sie der Route über Antwerpen und Gent und fahren dann auf der E40 direkt nach Calais.

Von dort aus nehmen Sie den Autozug und fahren durch den Tunnel von Calais nach Dover. Folgen Sie der M20 an London vorbei und wechseln dann auf die M25. Weiter geht es über Luton und Northhampton. Nehmen Sie dann die M6 in Richtung Norden und folgen Sie der Route bis ca. Warrington. Ihr weiterer Weg führt Sie in Richtung Westen, bis Sie in Holyhead angekommen sind. Nehmen Sie von dort aus die Autofähre direkt nach Dublin. Diese benötigt knapp 2 Stunden. Für die gesamte Route brauchen Sie je nach Verkehr zwischen 18 und 19 Stunden. Möchten Sie die lange Route nicht komplett mit dem Auto fahren, so können Sie alternativ auch eine weitere Fährverbindung in Anspruch nehmen. Von Le Havre in Frankreich gelangen Sie per Autofähre direkt nach Rosslare (ca. 22 Stunden) oder Cork (ca. 22 Stunden nur im Sommer).

 


Mautgebühren und Verkehrsregeln

Mittelalterliches Schloss mit Schlossgarten in Kilkenny.

In Belgien bezahlen Sie keinerlei Gebühren und in den Niederlanden gibt es nur 3 gebührenpflichtige Strecken. Sie bezahlen dort eine kilometerabhängige Maut. In Frankreich kommt eine streckenabhängige Mautgebühr zum Einsatz und die meisten Autobahnen kosten Geld. Die Autobahnen in Großbritannien sind gebührenfrei und nur ein paar Tunnel und Brücken sind mautpflichtig. In Irland bezahlen Sie Mautgebühren in bar für einige Abschnitte der Autobahnen. Des Weiteren kosten der Limierick Tunnel, die East Link Toll Bridge und der Dublin Port Tunnel Gebühren.

In Irland herrscht Linksverkehr und Sie werden sicherlich etwas Zeit zur Umgewöhnung benötigen. In den Kreisverkehren fahren Sie analog dazu im Uhrzeigersinn. In den Ortschaften dürfen Sie maximal 50 km/h und außerhalb von Ortschaften bis zu 80 km/h fahren. Auf den National Roads gilt als Höchstgeschwindigkeit 100 km/h und auf den Motorways dürfen Sie maximal 120 km/h fahren. Die Alkoholgrenze liegt bei 0,5 Promille und es besteht eine generelle Anschnallpflicht.


Wissenswertes

Irland ist ein sehr interessantes Land und Sie sollten sich nach der Kfz-Ausfuhr etwas Abwechslung gönnen. Sehenswürdigkeiten finden Sie im ganzen Land verteilt, die größte Auswahl haben Sie in der Hauptstadt Dublin. Zu den besonderen Bauwerken, die Sie besichtigen sollten, zählen die Penny Bridge, die Samuel Beckett Bridge, das Famine-Denkmal und The O2. In der ganzen Stadt finden Sie einige Denkmäler, wie zum Beispiel Molly Malone und die Statuen von Daniel O'Connel, Father Theobald Mathew und Charles Stewart Parnell. Auch die Christ Church Cathedral und die Saint Patrick's Cathedral sind einen Besuch wert. Abschalten können Sie am besten im National Botanic Gardens of Ireland und im Zoo Dublin. Das Kulturviertel Temple Bar sollten Sie unbedingt besuchen. Dort gibt es zahlreiche Restaurants, Pubs und ein vielseitiges Nachtleben.


Rückreise

Die Rückreise treten Sie am besten in einem Flugzeug an. Flüge sind deutlich schneller und in der Regel auch kostengünstiger als andere Rückreiseoptionen. In Irland gibt e insgesamt 9 internationale Flughäfen, die größten finden Sie in Dublin, Cork und Shannon. Pro Tag gibt es auch mindestens einen Direktflug nach Deutschland. Von Dublin nach München benötigen Sie nur etwa 2,5 Stunden.


Transitländer

Auf der Reise nach Irland passieren Sie folgende Transitländer: Niederlande, Belgien, Frankreich und Großbritannien.


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es in manchen Ländern zu Problemen mit dem Überführungskennzeichen / Kurzzeitkennzeichen kommen kann. Letztendlich ist dieses Nummernschild lediglich für die Überführung innerhalb Deutschlands gedacht, wird jedoch in großen Teilen Europas geduldet. In einigen Staaten kann es jedoch zu Bußgeldern bis hin zur Stilllegung des Fahrzeugs kommen, sodass wir Ihnen allgemein stets zur Nutzung eines Ausfuhrkennzeichens raten. Eine entsprechende Ausfuhrkennzeichen Versicherung finden Sie selbstverständlich ebenfalls zu günstigen Konditionen in unserem Online-Shop.

Sollten Sie sich unsicher sein, ob das Kurzzeitkennzeichen für Ihr Zielland die richtige Wahl ist, können Sie uns gerne kontaktieren.

Haftungsausschluss: Mit unserem Angebot möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, sich bereits im Vorfeld ausführlich über das Zielland informieren zu können. Alle Informationen sind von uns nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und erfragt worden. Dennoch können wir Ihnen aufgrund sich ändernder Gesetze, Zollbestimmungen und Gegebenheiten keine Gewährleistung für die Informationen bieten. Wir möchten Sie bitten, sich bei Unsicherheit an das Auswärtige Amt oder anderweitige Institutionen zu wenden.