Schwanthaler Str. 124 80339 München
Sie befinden sich hier:  

Die Kfz-Ausfuhr via Kurzzeitkennzeichen oder Ausfuhrkennzeichen nach Albanien

Das Abbild eines Reiters, zu dessen Seite die rot-schwarze Flagge Albaniens weht.

Albanien ist eine Republik und befindet sich im Südosten von Europa. Im Norden grenzt das Land an Montenegro und an den Kosovo, im Osten grenzt es an Mazedonien und im Süden von Albanien befindet sich Griechenland. Da sich im Westen das Adriatische und das Ionische Meer befinden, zählt die parlamentarische Republik auch zu den Mittelmeeranrainerstaaten. Albanien gehört zu den Vereinten Nationen, zum Europarat und auch zur NATO. Das Land wird in einem parlamentarischen System regiert. Hauptstadt und zugleich auch wichtigste Stadt von Albanien ist Tirana. Die Amtssprache ist Albanisch, andere Spachen sind nicht vertreten. Mit einem guten Englisch sollten Sie bei Ihrem Aufenthalt aber weiterkommen. Als Landeswährung kommt der Albanische Lek (ALL) zum Einsatz. Für 100 Euro bekommen Sie je nach Kurs etwa 14.000 Lek. Wollen Sie ein Fahrzeug nach Albanien ausführen, so bieten wir Ihnen gerne alle wichtigen Informationen dazu an. Diese dürfen Sie sich natürlich auch als PDF ausdrucken und mit auf Ihre Reise nehmen.

 

Informationsbereiche

Checkliste zum Ausdrucken

Downloadsymbol für eine PDF-Datei

 

Einreisebestimmungen und Sicherheitshinweise

Wunderschöne Ausblick auf einen Teil unberührter Natur in Albanien.

Als deutscher Staatsangehöriger ist die Einreise nach Albanien sehr unkompliziert. Sie benötigen nur einen Personalausweis oder einen Reisepass (auch vorläufige Reisepässe werden akzeptiert). Ihre Reiseunterlagen müssen bei der Einreise natürlich noch mindestens 3 Monate lang gültig sein. Angehörige vieler anderer Länder können ebenfalls ohne ein Visum nach Albanien einreisen, es gibt aber auch einige Ausnahmen.

Für die Einreise mit einem Fahrzeug benötigen Sie logischerweise einen gültigen Führerschein und die Zulassungsbescheinigung Teil 1. Die grüne Versicherungskarte ist für den Aufenthalt in Albanien auf jeden Fall Pflicht. Das Kurzzeitkennzeichen wird in der Republik in der Regel problemlos akzeptiert. Für einen längeren Aufenthalt in Albanien verwenden Sie aber besser ein klassisches Ausfuhrkennzeichen. Die allgemeine Sicherheitslage gilt als normal, es gibt jedoch viele Kleinkriminelle.

 

Hinweis: Für die Kfz-Ausfuhr nach Albanien können wir Ihnen liebend gerne eine günstige und auch sichere Kurzzeitkennzeichen Versicherung anbieten. Für einen etwas längeren Aufenthalt in Albanien haben wir für Sie natürlich auch eine preiswerte Ausfuhrkennzeichen Versicherung in unserem Angebot.

 

Wichtige Rufnummern und Adressen

Auswärtiges Amt: +49 (0) - 30 895 77 00

Deutsche Botschaft: +355 (0) - 42 274 505

Polizei: 129
Feuerwehr: 128
Notruf: 127

ADAC Partnerclub ACA Automobile Club Albania: +355 (0) 42 38 70 11

Adresse der deutschen Botschaft
Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
Rruga Skenderbej, Nr. 8
Tirana
Albanien


Zollbestimmungen für Albanien

Größere Geldbeträge, mit einer Gesamtsumme von mehr als 10.000 Euro (oder in der umgerechneten Landeswährung), müssen Sie beim Zoll anmelden. Die Einfuhr von Waffen, Drogen und pornografischem Schriftgut ist strengstens verboten und Sie müssen mit sehr hohen Strafen rechnen. Gegenstände für den persönlichen Bedarf sind nicht anmeldepflichtig. Besonders wertvolle Dinge müssen Sie aber anmelden.


Routen nach Albanien

Ein Esel in einem kleinen Dorf.

Von Deutschland nach Albanien können Sie mehrere Routen nutzen. Starten Sie als Beispiel von Hamburg aus, so fahren Sie auf den deutschen Autobahnen an Hannover, Magdeburg, Leipzig und Dresden vorbei. Kurze Zeit später überqueren Sie die Grenze in die Tschechische Republik. Dort fahren Sie auf der Autobahn 8 an Prag und weiter auf der 1 an Brno vorbei. Folgen Sie der Autobahn weiter bis über die Grenze in die Slowakei. Setzen Sie Ihre Route über Bratislava fort und passieren Sie kurze Zeit später die Grenze nach Ungarn. Fahren Sie dann in Richtung Budapest und an der Hauptstadt vorbei nach Süden. In der Nähe von Szeged überqueren Sie die Grenze nach Serbien. Folgen Sie dort den Straßen über Novi Sad, Beograd und Nix immer weiter Richtung Süden. In der Nähe von Presevo passieren Sie die Grenze nach Mazedonien. Folgen Sie der Route an Skopje vorbei und weiter über Kicevo und Struga. Nun passieren Sie die Grenze nach Albanien und fahren dort auf der SH3 über Elbasan und bis nach Tirana. Für die gesamte Route benötigen Sie zwischen 21 und 23 Stunden.

Beginnen Sie im Süden Deutschlands, so nehmen Sie eine andere Route. Fahren Sie als Erstes auf der Autobahn A8 in Richtung Salzburg und überqueren Sie wenig später die Grenze nach Österreich. Fahren Sie dort in Richtung Süden über Spittal und Villach und passieren Sie die Grenze nach Slowenien. Dort folgen Sie der A2 an Ljubljana vorbei in Richtung Novo Meste und passieren schon bald die Grenze zu Kroatien. Nehmen Sie dann die A1 und fahren Sie an Zadar und Split vorbei. Nach Makarska überqueren Sie die Grenze nach Bosnien und fahren nur kurze Zeit später weiter nach Montenegro. Dort folgen Sie der Route über Niksic und Podgorica. Danach passieren Sie die Grenze zu Albanien und bleiben dann auf der SH1 bis Sie in Tirana angekommen sind. Für diese Route müssen Sie zwischen 15 und 16 Stunden Fahrtzeit einplanen.

 


Mautgebühren und Verkehrsregeln

Foto aus der Vogelperspektive eines albanischen Strandabschnitts.

Bei Ihrer Kfz-Ausfuhr nach Albanien fallen unterschiedliche Gebühren an. In Mazedonien erwartet Sie ein streckenabhängiges Mautsystem und in Montenegro ist der Sozina-Tunnel gebührenpflichtig. In Österreich kosten die meisten Schnellstraßen und Autobahnen eine Mautgebühr und das Gleiche erwartet Sie auch in Serbien. Für die Nutzung von Autobahnen und Schnellstraßen in der Slowakischen Republik und in Tschechien benötigen Sie eine Vignette. In Ungarn erwartet Sie das E-Vignetten-System. In Albanien gibt es keine generelle Maut. Für einige Tunnel und Brücken werden aber geringe Gebühren erhoben.

In geschlossenen Ortschaften dürfen Sie bis zu 40 km/h fahren und außerhalb gilt als Höchstgeschwindigkeit 70 km/h. Auf den Autostraßen dürfen Sie maximal 80 km/h fahren und können auf den Autobahnen bis zu 90 km/h schnell sein. In Albanien gilt eine ganztägige Lichtpflicht und die Alkoholgrenze liegt bei 0 Promille. Halten Sie sich besser strikt an die Regeln, denn sonst erwarten Sie sehr hohe Strafen. Auf den Straßen müssen Sie sehr gut aufpassen, denn die meisten Straßen befinden sich in einem sehr schlechten Zustand.


Wissenswertes

Eine alte Kanone auf dem Turm einer Feste bei Sonnenuntergang.

Als Abwechslung nach der Kfz-Ausfuhr bieten sich in Albanien einige Sehenswürdigkeiten und kulturelle Highlights an. Die Hauptstadt Tirana zählt als Mittelpunkt der Kultur und hat einiges zu bieten. Besuchen sollten Sie auf jeden Fall den Kongresspalast und den Kulturpalast. Das Gebäude gilt als größtes Kulturzentrum von Albanien und in den Räumlichkeiten befinden sich die Nationalbibliothek und auch das staatliche Opern- und Balletttheater. Interessieren Sie sich für Geschichte und Kunst, so sollten Sie auf jeden Fall das Historische Nationalmuseum, die Nationale Kunstgalerie und das Archäologische Nationalmuseum besuchen. Alle Einrichtungen befinden sich im Zentrum von Tirana. Auch in der Umgebung von Tirana finden Sie noch weitere Sehenswürdigkeiten. Besonders interessant sind die Festungen in Petrela und Preza. Zu den Wahrzeichen der Hauptstadt gehören der imposante Uhrenturm und die Skanderbeg Statue. In der Nähe des bekannten Skanderbeg-Platz finden Sie zahlreiche Geschäfte und auch Restaurants und Sie können auch die Et'hem-Bey-Moschee besichtigen. In der Hauptstadt von Albanien können Sie einen sehr vielseitigen Aufenthalt verbringen und sich für die Rückreise bestens erholen.


Rückreise

In Albanien gibt es nur einen internationalen Flughafen und dieser befindet sich in der Nähe von Tirana. Vom Mutter-Theresa-Flughafen aus gibt es nur eine ganzjährige Direktverbindung nach Deutschland und diese wird von der Lufthansa angeboten. Der Direktflug nach München steht Ihnen einmal pro Tag zur Verfügung und benötigt zwischen 1,5 und 2 Stunden Flugzeit. Es gibt zwar noch weitere Alternativen für die Rückreise nach Deutschland, doch diese sind wesentlich zeitintensiver und auch meist teurer als ein Flug. Als Option können Sie entweder mit der Fähre oder mit dem Zug die Rückreise antreten.


Transitländer

Bei Ihrer Reise nach Albanien passieren Sie verschiedene Transitländer. Zu diesen zählen: Österreich, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Slowakische Republik, Kroatien, Ungarn und Tschechien.


Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es in manchen Ländern zu Problemen mit dem Überführungskennzeichen / Kurzzeitkennzeichen kommen kann. Letztendlich ist dieses Nummernschild lediglich für die Überführung innerhalb Deutschlands gedacht, wird jedoch in großen Teilen Europas geduldet. In einigen Staaten kann es jedoch zu Bußgeldern bis hin zur Stilllegung des Fahrzeugs kommen, sodass wir Ihnen allgemein stets zur Nutzung eines Ausfuhrkennzeichens raten. Eine entsprechende Ausfuhrkennzeichen Versicherung finden Sie selbstverständlich ebenfalls zu günstigen Konditionen in unserem Online-Shop.

Sollten Sie sich unsicher sein, ob das Kurzzeitkennzeichen für Ihr Zielland die richtige Wahl ist, können Sie uns gerne kontaktieren.

Haftungsausschluss: Mit unserem Angebot möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, sich bereits im Vorfeld ausführlich über das Zielland informieren zu können. Alle Informationen sind von uns nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und erfragt worden. Dennoch können wir Ihnen aufgrund sich ändernder Gesetze, Zollbestimmungen und Gegebenheiten keine Gewährleistung für die Informationen bieten. Wir möchten Sie bitten, sich bei Unsicherheit an das Auswärtige Amt oder anderweitige Institutionen zu wenden.